FAQ - Häufig gestellte Fragen

Welchen Sauger benötigt man für welche Staubklasse?

Es gelten gesetzliche Rahmenbedingungen zu den unterschiedlichen Staubklassen. Sie sind in der internationalen Norm IEC 60 335-2-69 beschrieben, die die Stäube in drei verschiedene Staubklassen unterteilt: L, M und H.

 

Staubklasse L:

Einfache und unbedenkliche Stäube wie Hausstaub und Materialien wie Erde.

 

Staubklasse M:

Alle Holzstäube sowie Stäube von Spachtel, Füller und Lack, Gips, Zement, Beton, Fliesenkleber und Farben wie Latex- und Ölfarben oder quarzhaltige Materialien wie beispielsweise Sand und Kiesel.

 

Staubklasse H:

Krebserregende Stäube, Stäube mit krebserregenden und krankheitserregenden Partikeln sowie Stäube mit Schimmelsporen, Asbest, Mineralfasern, Bitumen und künstliche Mineralfasern wie Glaswolle.

 

Was sind AGW Werte?

AGW steht für Arbeitsplatzgrenzwerte. Sie ersetzen seit Anfang 2012 die früheren MAK-und TRK-Werte. Der AGW-Wert beschreibt die maximal zulässige Konzentration am Arbeitsplatz (in mg/m³ angegeben), die selbst bei langer Einwirkung (8 Stunden pro Tag) nicht gesundheitsschädlich ist. Je niedriger der AGW-Wert ist, desto höher ist die Gesundheitsgefährdung, die vom Staub ausgeht. In Abhängigkeit vom Grenzwert werden unterschiedliche Anforderungen an den Staubabscheidegrad des Saugers gestellt.

 

Benötige ich einen Filtersack?

Die internationale Norm IEC 60 335-2-69 verlangt bei Absaugmobilen der Staubklassen M und H den Einsatz von Filter- oder Entsorgungssäcken, denn auch die Entsorgung der Stäube muss staubarm vonstattengehen, was nur durch die Verwendung von Filtersäcken oder Entsorgungssäcke sichergestellt ist.

Zusätzlich ist zu bedenken, dass beim Absaugen ohne Filtersack oder Entsorgungssack das Entleeren und Säubern des Auffangbehälters deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als der Wechsel des Sackes. Belegt man diese zusätzliche Zeit mit den jeweils ortsüblichen Stundensätzen, ist der Preis für einen Filtersack/Entsorgungssack am Ende die deutlich günstigere Alternative.

 

Benötige ich auf der Baustelle auch einen M-Sauger?

Da auf Baustellen in der Regel Stäube der Klasse M (sowie Stäube von Spachtel, Füller und Lack, Gips, Zement, Beton, Fliesenkleber und Farben wie Latex- und Ölfarben oder quarzhaltige Materialien…) anfallen, muss auch in diesem Fall ein M-Sauger eingesetzt werden.

 

Zu beachten ist, dass bei gesundheitsgefährdenden Stäuben (Holzstaub, mineralische Stäube) das Kehren nicht erlaubt ist und dafür ein Absaugmobil zwingend notwendig ist.

 

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet Knauf PFT Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …